https://www.lanzarotelive.de/media/topfotos/topfoto-playa-blanca-001.jpg

La Graciosa

Die Insel La Graciosa mit einem Blick vom Aussichtspunkt Mirador del Rio abzuspeisen, wäre wirklich zu schade. La Graciosa, die kleine Insel vor der Nordspitze von Lanzarote, besitzt die wohl schönsten Sandstrände der Kanarischen Inseln.

Unendlich lange, goldfarbene Traumstrände umgeben von nahezu unberührter Natur finden sich auf den faszinierenden 28 km² des vulkanischen Eilandes La Graciosa.

Bilder

Kurzbeschreibung

Geschützte Natur Los Islotes

Der spanische König Juan Carlos persönlich ernannte La Graciosa 1986 zum Naturschutzgebiet Los Islotes. Seevögel, die hier ihre Nistplätze haben, leben in stiller Eintracht mit den Einwohnern der Insel.

Von oben gleicht die Insel der Ruhe einer Scheibe mit vier Erhebungen, keine jedoch höher als 270m.

Spiel der Farben

Wüstenhaft erscheint La Graciosa und doch seltsam farbenfroh mit ihren gelblichen Erdtönen, die je nach Sonneneinstrahlung von erdfarben über tiefrot bis grün variieren können.

In der trockenen Salzkruste der Strände sind farbig glitzernde Korallenstücke als Faszination fürs Auge keine Seltenheit.

Insel Graciosa ohne Asphalt

Asphaltierte Straßen existieren auf La Graciosa genauso wenig wie lärmender Autoverkehr, die Fähre ab Orzola nimmt keine Autos mit.

Per Fahrrad, Taxi oder zu Fuß kam man hier auf den Sandpisten bislang noch überall hin.

Wer ein Rad leihen möchte, um z.B. zu einem der einsamen Strände zu gelangen, kann dies im kleinen Hafenort Caleta del Sebo tun.

Fischfang und Tourismus

Ein Großteil der Bewohner von Caleta del Sebo lebt noch immer vom Fischfang. Daran hat sich seit Beginn der Besiedlung der Insel Ende des 19. Jahrhunderts wenig geändert.

Hinzugekommen sind die Touristen, die eine Apartmentvermietung auf La Graciosa attraktiv gemacht haben. Doch ob fehlender Süßwasservorräte ist die Bettenzahl sehr begrenzt.

Zumeist erforschen die Besucher die Insel im Rahmen eines Tagesausfluges von den Urlaubsorten Costa Teguise, Puerto del Carmen oder Playa Blanca. Abends setzen sie dann mit der Fähre wieder nach Lanzarote über.

Bootsfahrt von Orzola nach La Graciosa

Kleine Personenfähren verbinden La Graciosa mit dem Rest der Welt. Mehrfach täglich kreuzen sie zwischen dem Fischerort Orzola auf Lanzarote und der anmutigen Insel.

Etwa 20 Minuten dauert die Überfahrt, doch kann es dabei ab und an hoch her gehen. An windigen Tagen ist gerade die Meerenge zwischen Lanzarote und La Graciosa bekannt für ihren ungestümen Wellengang.

Highlights

  • Bootsfahrt auf die Insel
  • Hafenort Caleta del Sebo
  • Strand Las Conchas
  • Playa del Salado Strand
  • Playa Francesa
  • entspanntes Radfahren
  • Schnorcheln & Tauchen
  • Urlaub in aller Ruhe